Ersparen die Putzfrau im Büro: Moderne Wischroboter liegen voll im Trend

Ersparen die Putzfrau im Büro: Moderne Wischroboter liegen voll im Trend

August 20, 2019 Off By Kerstin

Saugroboter und Roboter zum Fensterputzen sind schon lange keine futuristischen Alltagshelfer mehr. Die neueste Generation von Putzrobotern bietet nun auch eine umfangreiche Nassreinigungsfunktion. Dies ist besonders in der Küche von hohem Wert, da der kompakte Wischroboter spielend unter die Spüle fährt und auch hinter der Waschmaschine putzen kann. Im Büro wischen die kleinen Geräte auch unter Aktenschränken oder tief unter dem Eckschreibtisch.

Vor dem Kauf eines Wischroboters sollten Sie in Ruhe prüfen, welche Leistungskraft für Ihre Zwecke optimal ist. Kleine Geräte mit einer geringen Füllmenge des Wassertanks müssen häufiger befüllt werden und reinigen meist nicht länger als etwa eine Stunde. Für die Reinigung großer Büroräume oder eines kompletten Wohnhauses sollten Sie einen Wischroboter mit entsprechenden Kapazitäten anschaffen.

Für welche Böden sind Wischroboter geeignet?

Auch auf Echtholzfußböden wie Laminatfußböden oder auf Parkett kann ein Wischroboter meist problemlos betrieben werden. Hochwertige Geräte verfügen über eine selbst einstellbare Wasserausgabemenge. So können Sie gewährleisten, dass Fußböden aus Echtholz nicht durch eine übermäßige Wassereinwirkung aufquellen und Beschädigungen erleiden. Möchten Sie aber Kunststoffboden in der Küche oder Fliesen im Bad und Flur von dem Roboter wischen lassen, darf die Wassermenge zum Putzen beliebig hoch eingestellt werden. Bei manchen Wischrobotern lässt sich die Wasserausgabe bequem per App mit dem Smartphone steuern, andere Geräte werden mit einer Fernbedienung ausgeliefert.

Sind Wischroboter laut?

Die meisten Wischroboter arbeiten äußerst leise. Die maximale Arbeitslautstärke der Nassreinigungsroboter erreicht bei Weitem nicht die Werte von herkömmlichen Staubsaugern mit oder ohne Beutel. Wenn Sie besonders geräuschempfindlich sind, oder den Wischroboter vornehmlich nachts betreiben möchten, sollten Sie die Geräuschentwicklung vor dem Kauf in jedem Fall in Ruhe prüfen. Die besten Wischroboter finden Sie auf dieser Seite im übersichtlichen Vergleich.

Können Wischroboter auch in den Ecken putzen?

Die Reinigungsleistung eines Wischroboters ist von vielen Faktoren abhängig. In der Regel funktionieren die kleinen Putzgeräte so, dass vor dem Gehäuse eine individuell regulierbare Menge Wasser aufgetragen wird. Je nach Bodenart können Sie unterschiedliche Reinigungsmittel in das Putzwasser geben. Bei der Reinigung von empfindlichen Böden mit dem Wischroboter geben Sie die Reinigungslösung möglichst hoch dosiert in den Wischroboter. So gewährleisten Sie auch bei geringer Wasserausgabe, dass jeder Boden zuverlässig von Verunreinigungen befreit wird.

Runde und eckige Wischroboter sind sich in der Reinigungsleistung äußerst ähnlich, wobei ein eckiges Gerät natürlich tiefer in Zimmerecken fahren kann. Auf den Preis hat die Form des Wischroboters meist keine Auswirkung, professionelle Geräte für die Reinigung großer Flächen sind in allen Ausführungen ungefähr gleich teuer. Wünschen Sie ein besonders edles Design, oder eine Optik des Wischroboters, die besonders gut mit der Inneneinrichtung harmoniert, werden unter Umständen Anschaffungspreise um den vielfachen Wert fällig. Ob diese Geräte tatsächlich besser putzen und worauf vor dem Kauf eines Wischroboters noch geachtet werden sollte, verrät Ihnen der aktuelle Testbericht der Stiftung Warentest.

Den Wischroboter richtig pflegen

Sie sollten Ihren Wischroboter am besten nach jedem vollständigen Reinigungsvorgang komplett sauber machen. Vor allem für Allergiker verschafft dies ein besonderes Wohlfühlgefühl, wenn Tierhaare und Staub nicht in den innenliegenden Filtern des Wischroboters festhängen. Auch Pollen können allergische Schübe auslösen, wenn sie nicht vollständig entfernt werden. Den Tank des Wischroboters müssen Sie regelmäßig ausleeren und anschließend den Roboter neu befüllen, wenn Sie noch weiter putzen möchten. Bei kleinen Geräten wird dies etwa ein Mal pro Arbeitsstunde nötig, größere Wischroboter können entsprechend länger putzen.

Verwenden Sie nur Reinigungsmittel für die Bodenpflege, welche die empfindlichen Leitungen im Wischroboter nicht angreifen, porös machen oder verkleben. Der berühmte Lochfraß aus der Werbung mag ein Mythos sein, der Wischroboter verkraftet aber zu scharfe Reiniger nicht gut. Geben Sie auch keine Poliermittel für Holzböden in den Wischroboter oder verwenden Bodenpflegeprodukte mit Wachs. Kombisaugroboter sind meist mit Wischtüchern aus Mikrofaser ausgestattet, welche Sie einfach in der Waschmaschine waschen können. Bei hohen Temperaturen über 60 °C kann es passieren, dass die Bodenputztücher schrumpfen oder ihre Form verändern.

Um die Mikrofasertücher antibakteriell zu reinigen, waschen Sie sie lieber auf 30 °C, das reicht meist völlig aus um die typischen Verunreinigungen von Böden in geschlossenen Räumen auszuwaschen. Nach dem Waschen lassen Sie die Bodenputztücher in Essig weichen, bis zu einer Stunde kann dieser Vorgang dauern. Oder geben Sie etwas Essig Essenz anstatt Weichspüler zum Spülvorgang Ihrer Waschmaschine.